Landwirtschaftliche Maschiene bringt Pflanzenschutzmittel ausDie Linke Fraktion stellt die Anfrage an die Kreisverwaltung, ob und wieviel Glyphosat auf landwirtschaftlichen Flächen verwendet wird, die sich im Eigentum des Kreises befinden. „Ziel ist es, durch Anpassung der Pachtverträge zukünftig den Einsatz des Herbizids Glyphosat auszuschließen.“ erläutert Peter Kurbjuweit, Fraktionsvorsitzender Das umstrittene Ackergift ist laut Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation wahrscheinlich krebserregend und wird als ein entscheidender Faktor des Insektensterbens gesehen. Regelmäßig werden Belastungen mit Glyphosat in diversen Lebensmitteln gefunden, darunter Bier, Brot und Müslis. „Mit dieser politischen Maßname setzt die Linke Kreistagsfraktion eine Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag um“, so Dr. Matthias Loeding, Beigeordneter der Linken im Kreistag.

Fragen nach Glyphosateinsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.